Teneriffa

Vor ungefähr 11 Jahren bin ich zum ersten Mal nach Teneriffa geflogen, um Bekannte von mir zu besuchen die nach Teneriffa ausgewandert sind.

Beim Anflug auf Teneriffa hab ich den Vulkan Pico des Teide, der mit 3718 m der höchste Berg Spaniens ist, mit einer schneebedeckten Spitze gesehen. Ich war etwas verwundert, da ich dachte so etwas wie Schnee gibt es nicht auf den Kanarischen Inseln. Mit dem Gedanken an, wie die meisten die nach Teneriffa kommen, einen schönen Urlaub mit viel Sonne, Strand und die Seele baumeln zu lassen, kam ich dann am Flughafen Süd in Reina Sofia an.

Vom Flughafen Richtung Norden fuhren wir über den Pass nach Icod de Los Vinos. Bei der Fahrt dorthin sah man wie die Umwelt immer grüner und saftiger wurde. Im Süden in Santa Cruz war fast alles vertrocknet da es dort wenig Schatten gibt. Den Flug hab ich auf einer netten kleine Seite im Internet gebucht. Gerne gebe ich euch die Adresse: Lastminute Flug Teneriffa

Ich kann euch sagen, auf Teneriffa gibt es nicht nur Sonne, Strand und reichlich Seelenbalsam. Teneriffa hat viel mehr zu bieten. Ich hatte das Glück Plätze zu sehen, die wenn man keinen Insider als Führer hat, man nicht zu sehen bekommt.

Wenn ich euch nach und nach durch die Städte, über die Strände und Berge und die Restaurants führe, werdet ihr merken was ich meine. Es ist für jeden was dabei, für Verliebte, Kinder, ältere Herrschaften, Wasserratten, Wanderer, Sonnenanbeter, Schneehasen oder auch für gesundheitlich Angeschlagene.

Nicht Umsonst wir Teneriffa die Insel des ewigen Frühlings genannt.

Inzwischen war ich noch einigemale auf Teneriffa. Ich hab mich einfach in die Landschaft dort verliebt. Inzwischen versuche ich auf dem Flug nach Teneriffa immer einen Stopover zu machen. Das ist eine günstige Möglichkeit andere Städte kennen zu lernen. Am besten gefallen hat mir ein Zwischenaufenthalt in Barcelona. Ich hab mich vorher schon im Internet schlau gemacht über Barcelonas Sehenswürdigkeiten, z.B. Barcelona-24.de,  aber die 2 halben Tage die ich hatte um mich hier umzuschauen waren dennoch zu kurz. Es gibt einfach zuviel zu entdecken hier. Total beendruckt hat mich dort die Sagrada Familia von Antonio Gaudi. Die Kirche muss man einfach gesehen haben, wenn man nach Barcelona kommt. Ich bin mir sicher, wenn ich auf einem Trip zu den Kanarischen Inseln nochmal einen Flug über Barcelona bekomme, plane ich 2 ganze Tage ein um die Stadt genauer zu erkunden.