Gran Canaria

Katedrale von Gran CanariaGran Canaria ist wohl die bekannteste der kanarischen Inseln.

Als ich meinen Urlaub auf Gran Canaria verbrachte, war ich erstaunt, dass die Insel, bekannt für ihren Ballermann Flair, viele schöne und sehenswerte Ecken hat.

Am beeindruckensten fand ich die riesigen Gebirgsmassive, die im Zentrum der Insel liegen und 2000 Meter hoch sind. Egal ob lang geplante Ferienreise oder Last Minute Trip, Gran Canaria ist das ganze Jahr über ein fantastisches Urlaubsziel.

Auch ich konnte mich dem breitgefächerte Angebot an Sehenswürdigkeiten und Ausflugsmöglichkeiten nicht entziehen. Faul am Strand liegen, wo es doch soviel tolles zu sehen gibt??!! Das ging schon mal gar nicht.

Als erstes besichtigte ich den Paradiesgarten “Huerto del las Flores”, hier gibt es ganz tolle Gewächse aus dem kanarischen und karibischen Raum. Und das Tolle ist, es ist kostenlos.Begeistert war ich auch von dem “Drago Milenario”, dem tausendjährigen Drachenbaum.

Für mich als Geschichtsinteressierte war natürlich klar, die “Cueva Pintada” musste besichtigt werden. Ihre 2000 Jahre alten Wandmalereien sind ein muss für Geschichtsinteressierte.

Nach soviel Kultur war mein Hunger natürlich groß. Auf zu den Restaurants. In Teror gibt es ein bei Einheimischen sehr beliebtes Restaurant, das San Matias, es bietet sehr leckere kanarische Speisen an. In Arucas gibt es das Restaurant Mesón de la Montana, das Panorama ist wunderschön, es gibt einen Garten und super leckeres Essen für wenig Geld.

Das war nur ein kleiner Auszug der Vorzüge von Gran Canaria. Es ist wunderschön und hat mir sehr gefallen. Ich kann es nur empfehlen! Ich jedenfalls fahre wieder hin und lass mich von der Schönheit der Insel verzaubern.

Hier noch eine nette Seite zum Thema Urlaub Spanien & Kanaren von Lemon.

proofreading
ghostwriterin