La Oliva

La Oliva - FuerteventuraLa Olivia - vom Regierungssitz zum Kulturzentrum

Als ich zum ersten Mal nach La Oliva kam, hat mir vor allem die etwas überdimensionierte Pfarrkirche Iglesia de Nuestra Senora mit einem ebensolchen Glockenturm Respekt eingeflößt. Wie tief verwurzelt muss der Glaube dieser sicher nicht immer reichen Einwohner gewesen sein.

Dann spazierte ich weiter durch das kleine Städtchen, ohne das es mich besonders beeindruckt hätte. Es sah aus wie kanarisches Dorf, wie man es überall vorfindet. Es war hübsch, hatte auch einige nette historisch aussehende Häuser und unendlich viele Palmen. Schauen Sie auf dieser Seite nach Details zu diesem Thema.

Dann aber bemerkte ich ein wuchtiges, im typischen spanischen Kolonialstil erbautes Haus, das an den Berg gebaut wurde. Es unterschied sich vollkommen von den anderen Häusern La Olivas. Jetzt wollte ich unbedingt wissen, was das für ein Haus ist, und deshalb begab ich mich sofort in eine Bar, in der einige ältere Einwohner saßen. Meine Spanischkenntnisse reichten aus, um die richtigen Fragen zu stellen. Und mit einer unglaublichen Freundlichkeit und Geduld antworteten mir alle auf einmal.

In den Jahren zwischen 1708 und 1859 wurde die gesamte Insel von hier aus regiert. Die Insel stand unter der Herrschaft des mächtigen Clans der Coroneles, die am Ortsrand von La Oliva dieses Gebäude errichten ließen. Es war von seinen Dimensionen her der größte Gutshof der Kanarischen Inseln, mit den typischen herrlich geschnitzten Holzbalkonen und vielen Fenstern. Links und rechts des Gebäudes baute man zwei mächtige Türme die von Zinnen gekrönt waren. Und über dem Eingangsportal platzierte man ein riesiges Wappen der Coroneles.

So, wie beschrieben, steht es heute noch da. Aber nur deshalb, da die Regierung der Kanarischen Inseln 1994 das gesamte Anwesen kaufte und umfassend renovierte, um es als Kulturzentrum nebst Archiv der Bevölkerung zu öffnen.

Die Stellung als “Regierungssitz” musste man aber 1860 an Puerto del Rosario abgeben. Übrig geblieben ist im Ort der Verwaltungssitz des Urlaubsortes Corralejo.

Ich war froh, etwas Spanisch zu können, jetzt hatte sich der Besuch gelohnt, denn La Oliva bietet doch mehr als gedacht.